Sommertrainingszeiten

Die Tage werden länger, das Wetter (meistens) besser und die Halle kann keiner mehr sehen? Zeit für den Sommertrainingsplan der Jugendfussballabteilung!

Montag:

16.00 bis 18.30 Uhr -  G2/G3 (abwechselnd früher Start)
17.30 bis 19.00 Uhr – E1 und D

Dienstag:

17.00 bis 18.30 Uhr – F2 und F3
17.30 bis 19.00 Uhr – F1 und E2

Mittwoch:

16.00 bis 18.30 Uhr – G2/3 (abwechselnd früher Start)
17.00 bis 18.30 Uhr – G1
17.30 bis 19.00 Uhr – E1 und D

Donnerstag:

16.00 bis 17.00 Uhr – Bambinis
17.00 bis 18.30 Uhr – F2 und F3
17.30 bis 19.00 Uhr – F1 und E2

Freitag:

16.00 bis 17.30 Uhr – G1
17.30 bis 19.00 Uhr – E1 und D

18. Spieltag: Unbelohnter Kampf

Kampf war das, was die Zuschauer auf dem rumpeligen Ascheplatz an der Langen Wanne erwarten konnte und Kampf war auch das, was die gut 70 Zuschauer beim Gastspiel des SuS Bertlich im Duell mit der Ersten Mannschaft der Spvgg. Blau Weiß Post geboten bekamen. Schön war es nicht immer, jenseits der Grenze des Erlaubten schon häufiger. Der Schiedsrichter war im Endeffekt der Leidtragende, denn seine großzügige Spielleitung in der Anfangsphase flog ihm später um die Ohren, als es hitziger und intensiver wurde. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Herten, vor Saisonbeginn als Topfavorit auf den Aufstieg gehandelt, jedoch mit einigen Dellen im Saisonverlauf. Der Tabellendritte nutzte gleich die erste Unachtsamkeit in der Postler Defensive und ging in Führung (4.). Doch das Heimteam von Norman Palmhof und Markus van Dunderen schlug zurück, als Rückkehrer Dennis Bastkowski nach einer ziemlich turbulenten Szene im Bertlicher Strafraum zum Ausgleich traf (15.). Beide Teams neutralisierten sich nun zusehends und jeder Ball war heiß umkämpft. Kurz vor dem Seitenwechsel dann die erneute Führung für den SuS (39.) und auch nach dem Pausentee waren die Hertener als erste zur Stelle (56.). Mit dem doppelten Rückstand wurde das Spiel noch intensiver und es hagelte nun Gelbe Karten in Serie. Post hatte immer wieder gute Gelegenheiten, konnte aber das Leder nicht über die Linie bringen und musste immer aufpassen, dass nicht ein Bertlicher Konter im eigenen Tor einschlug und das Spiel entschied. Hoffnung gab es, als der Schiedsrichter nach Foul an Dogan Dag auf Strafstoß entschied. Kapitän Christoph Wintermeyer trat an und traf (65.). Doch in der 77. Minute war der Drops gelutscht, als die Hertener einen Konter ausspielten und das Spiel endgültig entschieden. 2:4 am Ende aus Postler Sicht, doch die kämpferische Einstellung stimmte. Die Punkte werden ohnehin in der Mehrzahl gegen andere Gegner geholt werden müssen! Zum Beispiel am kommenden Sonntag bei der SG Suderwich II.

Post I:
Röhse – Busch, Schuwakow, Wintermeyer – Tilly, Grüneberg, Schleep, Bastkowski, Dag – Meister, Kollwitz – Klaus, Kamberi, T. Fretzen

Auch im Vorfeld war Kampf Trumpf, wenn auch – mit Ausnahme der letzten Minuten – mit fairen Mitteln und mit dem, was spielerisch auf dem holprigen Ascheplatz möglich war. Nachdem im Kellerduell Schlußlicht gegen Drittletzten beide Teams kurz mit harmlosen Schüssen ihre Visitenkarten ausgetauscht hatten, erwischte das Postler Team von Neu-Coach Christian Kirstein den besseren Start und ging durch Neuzugang Tom de Vries mit 1:0 in Führung (8.). Der Angreifer drückte einen Abpraller des Torwarts über die Linie, der den vorangegangenen Schuß von Kapitän Sven Schmülling nicht festhalten konnte. Es folgte die wohl stärkste Phase der Saison für unsere Reserve, doch Stommel (11.) und zwei mal de Vries (14./20.) konnten das Ergebnis nicht hochschrauben. So kam es wie so oft und Titania Erkenschwick II glich aus, als Posts Keeper Tim Neumann zwar noch die Hände am Ball hatte, aber nicht mehr entscheidend abwehren konnte (29.). Dann wurde es sportlich wild: Zunächst gingen die Erkenschwicker Gäste per Kofball nach einem Torwartfehler in Führung (43.), doch Neuzugang Tim Schümann tanzte im Gegenzug die Titania-Abwehr aus, vernaschte den Keeper und schob zum 2:2 ein (45.). Doch das war noch nicht alles, denn nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Gäste erzwang Philipp Dahl ein Eigentor zur Postler Pausenführung (46.)! Nach dem Pausenwechsel drückte dann zunächst Post und Schmülling drosch einen Freistoß knapp am Kasten der Titanen vorbei, doch dann musste das Team von der Langen Wanne dem hohen Aufwand Tribut zollen und geriet zunehmend in die Defensive. Zwar blieben immer noch Chancen nach vorne, doch sie wurden seltener und die Erkenschwicker übernahmen das Kommando, trafen in der 53. Minute und legten per umstrittenen Handelfmeter den Führungstreffer nach (59.). Darauf hatte Post kaum noch Antworten und nach 75 Minuten war mit dem 5:3 der Titanen der Ofen aus. Neumann konnte zwar zweimal abwehren, beim dritten Schuß war er aber machtlos. In der Schlußphase gab es nach einem Wortgefecht noch Gelbrot für die Erkenschwicker und Rot für Posts Julian Halbig – unnötig. Was blieb war das Gefühl mannschaftlicher Geschlossenheit und ein Lob vom Gegner, deren Kapitän Marcel Stübbe nach Spielschluß die Postler Spielweise honorierte: “In der Form wird das Team sicherlich noch einige Punkte holen.” Schauen wir mal, der Anfang ist gemacht – weiter so! Erholen darf sich die Zweite nun und weiter trainieren, denn am kommenden Sonntag ist spielfrei für unsere Reserve.

Post II:
Neumann – Özdemir, Kremer, Matiszik – Schümann, Stommel, Dahl, Inan, Trogant – Schmülling, de Vries – Karnath, Homann, Halbig

4. Wolfgang-Michalczak-Gedächtnispokal

Am Wochenende war es wieder soweit: Bei den Hallenturnieren der Spvgg. Blau Weiß Post rollte der Ball zum vierten Mal zu Ehren des ehemaligen Jugendfunktionärs Wolfgang Michalczak. Dabei kamen zum ersten Mal die neuen, an den Futsal angelehnten Regeln zum Einsatz – und damit auch Handballtore. Eine Entscheidung der Turnierleitung, die noch für viel Gesprächsstoff sorgen sollte!

Den Beginn machten am Samstagvormittag die Minikicker, bei deren Spielfest es bekanntlich nur Sieger gibt. Zwölf Teams traten zum sportlichen Kräftemessen an, am Ende konnte sich nach Vorrunde und Quervergleichsspielen keine Mannschaft schadlos halten, sehr gute Eindrücle hinterließen jedoch die Kleinsten des SV Horneburg und Horst Emscher 08. Für den Postler Nachwuchs gab es in den Quervergleichsspielen ein kleines Schmankerl als beide Teams gegeneinander antraten und am Ende die jüngeren 2009er durch ein knappes 1:0 etwas mehr jubelten als ihre 2008er Kumpels.

F2Bei den F2-Junioren ging es dann schon etwas gepfefferter zur Sache und der große Pokal bei der Turnierleitung tat sein übriges zur Motivation der Jungjahrgangsteams. Nach der Vorrunde standen vier Teams für die Endrunde fest, die dann in beiden Finalspielen nach der regulären Spielzeit keinen Sieger fanden. Im Spiel um Platz drei und vier hatte vom Punkt die Spvgg. Blau Weiß Post I (siehe Bild) das bessere Ende gegenüber Eintracht Datteln auf ihrer Seite, im Finale sah es dann lange so aus, als würde Genclikspor das Turnier gewinnen. Doch Preußen Hochlarmark kam zum Remis und sicherte sich den größten Pokal im Sechsmeterschießen.

Am Sonntagmorgen ging es dann mit den D-Junioren weiter, bei denen dank der nur vier Spieler auf der Hallenfläche auch auf die kleinen Tore ganz viele Treffer erzielt werden konnten. Glatt durch Vor- und Zwischenrunde kam der Sickingmühler SV, der am Ende durch ein 2:0 gegen den SV Hochlar 28 unbesiegt und ohne Gegentor das Turnier gewinnen konnte. Hinter unserem Nachbarn auf Platz drei landete SW Meckinghoven vor Adler Weseke. Das Team von der Langen Wanne wurde in der Gruppenphase im letzten Spiel durch ein dummes Gegentor gestoppt und musste anschließend nach gutem Start doch zuschauen, wie die Gäste die Pokale mitnahmen.

Kurios wurde es im abschließenden E-Junioren-Turnier, das sportlich wohl das ausgeglichenste war und daher mit Treffern geizte. In der Zwischenrunde spielten alle drei Teams – Westfalia Herne, SV Hochlar 28 und SW Röllinghausen – untereinander nur 0:0, so dass ein dreifaches Sechsmeterschießen nötig wurde, das den Zeitplan ordentlich durcheinanderwirbelte. Das bessere Ende hatten die Gäste aus Röllinghausen, die im Finale jedoch Vestia Disteln unterlegen waren. Die Hertener waren am Ende der verdiente Sieger, während die Spvgg. Blau Weiß Post I im Sechsmeterschießen nach der Gruppenphase gegen den späteren Zweiten die Segeln streichen musste. Die Zweitvertretung von der Langen Wanne haderte unterdessen mit der neuen Auslegungsfreiheit der Schiedsrichter bei Grätschen und schied als Gruppendritter aus.

Unter dem Strich stand ein tolles Turnier, für das sich der Jugendvorstand bei allen Helfern und Beteiligten recht herzlich bedanken möchte! Fest stand am Ende aber auch, dass bei den folgenden Turnieren am 18.01. (Stadtmeisterschaft D-Jugend) und am 31.01. (zweite Turnierrunde mit F1- und dem zweiten F2-Turnier) wohl wieder die größeren Tore ausgepackt werden. Fußball braucht eben Tore, um richtig Spaß zu machen!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Hallo zusammen,

Im Namen der Jugendabteilung möchte ich Euch und Euren Familien ein besinnliches, entspanntes und erfreuliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das kommende Jahr wünschen!

Hinter uns liegt ein Jahr, das sicherlich niemand in dieser Form erwartet hatte. Gestartet zu Jahresbeginn mit etwa 75 Kindern in fünf Mannschaften, freuen wir uns heute über 125 Kinder in acht Mannschaften. Vielen Dank für diese tolle Resonanz, die uns im Jahresverlauf zugleich Freude, aber auch das ein oder andere organisatorische Kopfzerbrechen bereitet hat. Wir werden im neuen Jahr jedoch weiter an den Baustellen arbeiten und hoffentlich alle Weichen für ein tolles Jahr 2015 stellen.

Trotz aller Holperpfade vor allem in der zweiten Jahreshälfte gehen wir nun breit aufgestellt und gehen mit einem tollen Übungsleiterteam in die Rückrunde, das wir im Bereich G1 und E1 noch verstärken konnten. Die Übungsleiter sind die eigentlichen Helden, investieren sie doch einen großen Teil Ihrer Freizeit in Eure Kids. Die richtige Wertschätzung dafür zu finden ist oft nicht leicht, ich begnüge mich an dieser Stelle notgedrungen mit fünf Großbuchstaben: DANKE! Ein Dankeschön, das Euch allen gebührt.

Wer mich kennt, der kennt auch meine Marathonmails. Daher werde ich es an dieser Stelle gut sein lassen, auch wenn es noch sehr viel zu schreiben gäbe.

Ich freue mich auf das kommende Jahr mit euch allen!

Weihnachtliche Grüße

Thomas Kauert

Neues 2008er-Team und neuer (alter) Trainer

Bildschirmfoto 2014-12-19 um 13.13.06.pngWir freuen uns sehr, auf dem Weg, jahrgangsbezogene Teams zu bilden, einen weiteren Erfolg melden zu können.

Ab Januar werden unsere Minis in der Form aufgeteilt, dass die 2009er wie bisher von Thomas Kauert trainiert werden. Den Jahrgang 2008 übernimmt Tom Pieper, der an der Langen Wanne schon lange kein Unbekannter mehr ist und unter anderem über ein Jahr als Co-Trainer mit Dirk Kranich die 2005er trainiert hat.

Tom hat selbst, wie die meisten Jugendtrainer, `mal als „Vatertrainer“ begonnen und sein Halbwissen durch Erlangung der C-Lizenz auf eine vernünftige Breite erweitert. Inzwischen ist sein Sohn fast groß und die Zwei haben sich fußballerisch getrennt.

Wir sprachen mit Tom über seine Pläne für sein neues Team.

Redaktion: Wie sieht Dein Plan für Dein neues Team aus?
Tom: An erster Stelle steht das Kennenlernen. Die Jungs werden erst einmal in der neuen Konstellation als Team zusammenwachsen. Begleitend werden die Basics vertieft, noch sind die Stärken und Schwächen bei den Spielern wild verteilt.

Redaktion: Und wie sieht es mit Schwerpunkten aus? Gibt es welche?
Tom: Ganz klar. Der Focus liegt auf der Null, die muss stehen ;) Scherz beiseite, in dem Alter müssen sich die Kinder mit Spaß bewegen, wenn wir 9:10 verlieren, wäre mir das lieber als ein 1:1. Und da die Möglichkeiten für Kinder, sich viel an der frischen Luft zu bewegen, heute eingeschränkt sind, ist die Koordination ein Feld, dass wir regelmäßig beackern werden.

Redaktion: Und sonst? Hast Du in Bezug auf die Mannschaft noch Sorgen oder Wünsche?
Tom: Sorgen überhaupt nicht. Ein paar Gelegenheiten zum Kennenlernen gab es schon, die Jungs sind toll und voll motiviert, wir werden sicher viel Spaß haben. Noch ist der Kader etwas zu überschaubar, wenn wir im Laufe der nächsten Wochen noch 2 oder 3 Jungs/Mädels dazu bekämen, wäre das schön.

Die Redaktion schließt sich diesem Wunsch an – meldet Euch unter 0170-4682216 bei Tom. Durch die Jahrgangstrennung ist gewährleistet, dass die Kids bei uns lange als Team zusammenbleiben.

Erinnerung: Beitragsanpassung zum 01.01.2015

Liebe Mitglieder,

Im Namen des Vorstands wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch und Start ins Jahr 2015!

Wie Sie hoffentlich von Ihrem Abteilungsleiter bereits erfahren haben, hat der Vorstand der Spielvereinigung Blau Weiß Post Recklinghausen e.V. auf seiner letzten Sitzung im Oktober einstimmig beschlossen, die Beiträge zum 01.01.2015 nach sechs Jahren anzupassen.

Die Gründe für diesen Schritt sind vielfältig, liegen in erster Linie jedoch in dem Umstand begründet, dass die wirtschaftliche Leitung unseres Sportvereins bei steigenden Kosten (Nebenkosten, Sportstättennutzungsgebühren, Verbandsabgaben etc.) und sinkenden Einnahmen (Fördergelder, Sponsoring, Zuschüsse etc.) nicht mehr im gewohnten Rahmen zu gewährleisten ist.

Ab dem 01.01.2015 gelten daher folgende Beiträge:

Erwachsene:                            12 € / Monat

Schüler & Studenten:                10 € / Monat (mit Nachweis)

Kinder & Jugendliche:               10 € / Monat

Fördermitglieder (passiv):         6 € / Monat

Wie gehabt werden die Beiträge zu Beginn eines Halbjahres für sechs Monate erhoben.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Bartz
1. Vorsitzender

Hallensaison gestartet

Seit der Zeitumstellung trainieren die meisten unserer Jugendteams mittlerweile in der Halle, die dieses Jahr mit komplett neuen Regeln aufwartet (Futsal). Interesse?

Dann hier einmal die aktuellen Trainingszeiten unserer Mannschaften:

Bambinis (2010 und jünger)
Freitag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Halle Händelschule

Minikicker, Gruppe 1 (2007/08)
Mittwoch, 16.00 bis 17.15 Uhr
Halle Händelschule

Minikicker, Gruppe 2 (2007/08)
Mittwoch, 17.15 bis 18.30 Uhr
Halle Händelschule

F-Jugend III (2007)
Freitag, 17.00 bis 18.30 Uhr
Halle Händelschule

F-Jugend II (2007)
Dienstag, 17.00 bis 18.30 Uhr
Halle Händelschule

F-Jugend I (2006)
Freitag, 17.00 bis 18.30 Uhr
Hallo Kohlkampschule

E-Jugend II (2005)
Donnerstag, 17.00 bis 18.30 Uhr
Halle Händelschule

E-Jugend I (2004)
Montag und Mittwoch, 17.30 bis 19.00 Uhr
BSA Lange Wanne

D-Jugend (2002/03)
Montag, Mittwoch, Freitag, 17.30 bis 19.00 Uhr
BSA Lange Wanne

Wir freuen uns auf euch!

Mit Europacup-Atmosphäre

Der Schock steht dem Suderwicher Verteidiger (r.) ins Gesicht geschrieben, aber der Schuss des Kamener Angreifer verfehlt das Ziel.

Zugegeben, der Vergleich war etwas weit hergeholt, aber es passte doch irgendwie: „Für die Kinder hat das was von Champions League“, sagte Tobias Roth. Der Trainer und seine U8 der SG Suderwich gehören zum 36 Mannschaften umfassenden NRW-Junior-Soccer-Cup – eine besondere Spielrunde für F-Junioren-Teams.

Aufgeteilt in Alt- (U9) und Jungjahrgänge (U8) küren jeweils 18 Teams aus ganz NRW ihren Besten – neben der laufenden Meisterschaftsrunde. In fünf Spielrunden wird der NRW-Junior-Soccer-Cup ausgetragen. Erdacht hatte sich dieses Turnier Thorsten Beckmann, Jugendleiter des SV Dorsten-Hardt.

Der Premierenspieltag fand an der Langen Wanne statt. Es galt in seiner Sechsergruppe unter den ersten Vier einzulaufen. Am zweiten Spieltag (26. Oktober, Ausrichter noch offen) spielen diese zwölf Teams, erneut in Sechsergruppen, acht Starter für die Finalrunde (4. und 5. Spieltag) aus. Für die jeweils beiden letztplatzierten Teams des Premierenspieltag, ist das Turnier aber noch nicht beendet. Über die Hoffnungsrunde (ebenfalls 26. Oktober) können noch die Play-off-Spiele (3. Spieltag) gegen die letzten Vier des 2. Spieltages erreicht werden. Ein komplizierter Modus. Aber mit Blick auf eine prall gefüllte Tribüne am Rasenplatz der Langen Wanne, steht fest: Dieses Turnier wird gut angenommen.

Und noch haben alle Recklinghäuser Starter Siegchancen. Die U9 der Blau-Weißen verpasste knapp den Gruppensieg durch ein 1:3 zum Abschluss gegen Eintracht Erle. Zuvor setzte die Truppe von Dennis Schmidt dicke Ausrufezeichen mit Siegen über RW Oberhausen (1:0) und BW Westfalia Langenbochum (2:0), sowie Remis gegen Dorsten-Hardt (0:0) und Tusa Düsseldorf (3:3). Suderwichs U8 belegte Rang drei in seiner Gruppe – nach Siegen über Eintracht Erle (3:0), Rumelner TV (1:0) und VfL Kamen (1:0), bei Pleiten gegen die SG Massen (0:2) und den Erler SV (2:3). Erst im Schlussspurt sprang die Postler U8 auf Rang vier: Nach Pleiten gegen BV Rentfort (0:1), Eintracht Dortmund (1:2) und Westfalia Wickede (0:1) punktete das Team von Trainer Sven Seegers gegen Jahn Hiesfeld (2:2) und FC Marl (3:2).

[RZ-Online, 02.10.2014 - Text & Photo: Kevin Korte]

Premiere steigt an der Langen Wanne

Die Spannung steigt bei Jugendleiter Thomas Kauert: Die Premiere des 1. NRW-Soccer-Cups mit 36 F-Jugend-Teams steigt am Sonntag bei der Spvgg. BW Post.

Jeweils 18 Teams der Altersklassen U8 und U9 gehen auf Punkte- und Torejagd. Der Startschuss fällt für die U8 um 9 Uhr, ab 13 Uhr sind die U9-Teams gefordert. Mit von der Partie: Neben Teams wie RW Oberhausen oder Fortuna Köln auch zwei Vertretungen BW Posts (U8, U9) und eine der SG Suderwich (U8).

Der NRW-Soccer-Cup wird in fünf Spielrunden ausgetragen. So qualifizieren sich die ersten vier Teams jeder Sechser-Gruppe des Premieren-Spieltags für die Platzierungsrunde, die letzten beiden Teams müssen in die Hoffnungsrunde. Am zweiten Spieltag (26. Oktober, Ausrichter offen) treten die zwölf Qualifikanten der Platzierungsrunde in zwei Sechser-Gruppen an. Die ersten Vier aus beiden Gruppen qualifizieren sich direkt für die Endrunde (ab April 2015). Die letzten Vier des zweiten Spieltags sowie die beiden Gruppensieger der Hoffnungsrunde spielen in Play-offs die letzten Endrundenplätze aus.

Das Finalturnier soll im Mai 2015 steigen, der Austragungsort steht noch nicht fest.

NRW-Junior-Soccer-Cup
U8-Konkurrenz
Gruppe A: VfL Kamen, SG Massen, Erler SV 08, Rumelner TV, SG Suderwich, Eintracht Erle
Gruppe B: BV Rentfort, Spvgg. BW Post, VfL Kemminghausen, Teutonia SuS Waltrop, Westfalia Wickede, FC Marl
Gruppe C: SV Vestia Disteln, FC Kray, SV Dorsten-Hardt, SSV Rotthausen, TuRa Asseln, FC Stoppenberg

U9-Konkurrenz
Gruppe A: Erler SV 08, VfB Waltrop, VfB Kirchhellen, Rhenania Bottrop, SV Boelerheide, TSV Raesfeld
Gruppe B: DJK Eintracht Erle, RW Oberhausen, SV Dorsten-Hardt, Spvgg. BW Post, DJK Tusa 06 Düsseldorf, BW Westfalia Langenbochum
Gruppe C: TuSEM Essen, TSV Marl-Hüls, SV Leithe, Westfalia Wickede, PSV Bork, Fortuna Köln

[RZ-Online, 26.09.2014 - Text & Photo: Meike Holz]

BW Post trennt sich von Arnts

Wolfgang Arnts ist nicht mehr Trainer der Spvgg. BW Post.

B-Kreisligist Spvgg. Blau-Weiß Post und Trainer Wolfgang Arnts gehen ab sofort getrennte Wege. “Ausschlaggebend war die sportliche Misere“, erklärt Abteilungsleiter Christoph Wintermeyer.

Nach der guten Stadtmeisterschaft, bei der das Team von der Langen Wanne den dritten Platz belegt hatte, und dem 1:1 im Auftaktspiel gegen Meisterschafts-Mitfavorit SuS Berlich seien die Blau-Weißen „in ein Loch gefallen“, aus dem man trotz aller Bemühungen bislang nicht herauskam, so Wintermeyer. Nur zwei Punkte aus sechs Spielen und der vorletzte Tabellenplatz bewogen die Verantwortlichen in beiderseitigem Einvernehmen dazu, diesen Schritt zu gehen. Gemeinsam mit Markus van Dunderen zeichnet vorerst Norman Palmhof für das Team verantwortlich. „Wir warten jetzt erst einmal bis zum Winter ab“, so Wintermeyer weiter.

[RZ-Online, 26.09.2014 - Text & Photo: Meike Holz]